Und dann war die Schule zu!

Einblicke in den Distanzunterricht an der Grund- und Mittelschule Schnaittenbach

Seit 16.12.2020 sind alle Schulen in Bayern geschlossen. So liest man es ständig in der Presse. Aber sind die Schulen wirklich zu? An der Grund- und Mittelschule Schnaittenbach sehen wir das etwas anders, denn sowohl Lehrer als auch Schüler arbeiten fleißig, aber eben anders als gewohnt. Hier möchten wir Ihnen ein paar Einblicke in unseren Distanzunterricht geben.

Was sind denn Quadramas?

Die Kinder der kombinierten Eingangsklassen haben sich in HSU im Januar mit der Einteilung des Jahres in Jahreszeiten, Monate und Wochen beschäftigt. Dazu haben Sie ein Quadrama gebastelt. Zu jeder Jahreszeit wurde ein Baum gestaltet, die entsprechenden Monate dazu geklebt und spezielle Aktivitäten, die zur Jahreszeit gehören, ergänzt. So entstanden kreative Lernprodukte, die die Kinder in Videokonferenzen ihren Mitschülern vorstellten.

Let's dance!

Jeden Donnerstag findet sowohl an der Grund- als auch an der Mittelschule eine digitale Tanzstunde statt. Das Angebot ist ein großer Erfolg. Bis zu 30 Schülerinnen und Schüler nehmen an der über Zoom gestreamten Veranstaltung teil. Es ist sowohl für die Lehrerinnen als auch für die Kinder schön, sich zu sehen und miteinander Spaß an der Bewegung zu haben. Am Unsinnigen Donnerstag fand sogar eine verkleidete Tanzstunde statt, an der ein Schmetterling, Pippi Langstrumpf, eine Anstronautin, Batman und viele andere verkleidete Figuren teilnahmen.

Der während der Tanzstunde gelernte Tanz wurde mittlerweile sogar zu einem Tanzvideo erweitert, bei dem Lehrer, Schüler, Geschwister, Eltern und sogar Großeltern dabei waren.

The Happy Schnoittling Dancers - YouTube

 

Gemeinschaft macht stark!

Als musikalische Grundschule ist Musik und Gesang sehr wichtig für uns.  Egal ob Lockdown oder Distanzunterricht, wir finden immer einen Weg, um miteinander zu singen und zu musizieren. Ein gutes Beispiel dafür ist unser drittes digitales Schulsingen. Damit beweisen wir uns auch immer wieder: Wir sind nach wie vor eine Gemeinschaft und halten fest zusammen!

Hier kommen Sie zu unserem Schulsingvideo!

Schulsingen 3.0 - YouTube

 

Wie wird an schulischen Themen gearbeitet?

In der Mittelschule findet täglich Videounterricht über MS Teams statt. Die Schüler treffen sich mit ihren Lehrkräften digital und arbeiten ganz normal im Stoff weiter. Natürlich dauert der Videounterricht nicht von 8 Uhr bis 13 Uhr. Es gibt dazu auch Aufgaben, die eigenständig bearbeitet werden und dann an die Lehrkraft geschickt werden müssen. Zusätzlich bieten die Lehrer Nachhilfestunden an, die auf freiwilliger Basis in Anspruch genommen werden können. Dort werden behandelte Themen noch einmal erklärt und vertieft.

In der Grundschule erhalten die Kinder täglich Arbeitsaufträge auf digitalem Wege. Ergänzend dazu finden in allen Klassen Videokonferenzen statt. Diese dienen auch unterrichtlichen Themen, allerdings liegt hier das Hauptaugenmerk auf dem sozialen Austausch. Für unsere jüngeren Schülerinnen und Schüler ist es sehr wichtig, mit der Lehrerin und den Klassenkameraden in Kontakt zu bleiben, sich zu sehen und auch einmal ungezwungen zu plaudern.

 

Wird denn auch berücksichtigt, dass Schule mehr ist als Deutsch und Mathe?

Selbstverständlich! Wir versuchen, in engem Kontakt mit unseren Schülern zu bleiben und ihnen auch Beschäftigungs­möglichkeiten neben den schulischen Aufgaben zu bieten. Dazu gehören Aktionen wie das Schulsingen oder die wöchentliche Tanzstunde. Es gibt aber auch einen Materialschatz mit vielen Anregungen zum Malen und Basteln. Auch kleine Wettbewerbe gibt es dort immer wieder. Wer baut den schönsten Schneemann? Wer hat das lustigste Profilbild für die nächste Videokonferenz? Die Kinder laden Fotos hoch und können so ihre eigenen Werke zeigen und gleichzeitig die ihrer Mitschüler bewundern. Es gibt auch immer wieder kleine Quizze. „Mach ein Bild von dir beim Lesen, auf dem man dich nicht erkennen kann“, lautet da beispielsweise ein Auftrag, und vor allem die Lehrer rätseln dann sehr fleißig. Zu Fasching gab es ein ganz spezielles Schulrätsel mit verkleideten Kinderfotos der Lehrkräfte. Da war es an den Schülerinnen und Schülern, fleißig zu raten und zu überlegen. Schließlich ist der wöchentliche Videogruß der Schulleiterin aus dem Schulhaus zu einer liebgewonnenen Tradition geworden, den die Schüler auch einfordern, wenn er einmal nicht pünktlich kommt.

Sie sehen also: Zu war unsere Schule in Schnaittenbach nie!